Kursdetails
Kursdetails

12421003 Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Die Völklinger Hütte als weltweit einziges vollständig erhaltenes Eisenhüttenwerk ist eines der bedeutendsten Industrie-Denkmäler Deutschlands und wurde 1994 zum UNESCO Weltkulturerbe erhoben.

1873 gründete der Ingenieur Julius Buch das Werk als Puddel- und Walzwerk. Im Jahre 1881 kauften die Brüder Röckling die Anlage auf, die ersten Hochöfen wurden gebaut und schon 1890 waren die Eisen- und Stahlwerke der größte Eisenträgerhersteller Deutschlands. 1986 wurde die Produktion eingestellt.
In einer zweistündigen Gruppenführung werden wir viel über die Geschichte, die harten Arbeitsbedingungen und die Entwicklung der Völklinger Hütte erfahren.

Nach einer Mittagspause im Bistro oder nahegelegenen Restaurant ist Zeit für die aktuelle Ausstellung "DER DEUTSCHE FILM. 1895 bis Heute" reserviert: In der gemeinsam mit der Deutschen Kinemathek kuratierten Schau laden Großleinwände, Monitore und mehr als 350 Exponate vom Drehbuch über Kameras und Kostüme zu Projektoren, Plakaten und Starpostkarten zum Durchwandern einer einzigartigen Filmlandschaft ein, die mit dem Expressionismus und Kino der Weimarer Republik Weltgeltung erreicht hat und Kultur und Geschichte Deutschlands wie kaum ein anderes Medium spiegelt. Erstmals wird so eine Gesamtschau des deutschen Films von 1895 bis heute möglich.
Die Ausstellung kann man mit Hilfe eines Audioguides erkunden oder sich einfach treiben lassen.

Abfahrt morgens um 8 Uhr, Rückkunft in Schierstein gegen 19 Uhr. Mindestteilnehmerzahl 20 Personen. Inklusive Fahrt im eigenen Reisebus, Eintritt und Führung, mit Exkursionbegleitung der vhs. Mittagessen nicht im Preis mitinbegriffen.
Um verbindliche Anmeldung bis 23. April 2024 wird gebeten.

Kurs ist ausgebucht - auf Warteliste anmelden

in den Warenkorb
Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.
Termine zum diesen Kurs
Datum Uhrzeit Ort
Datum:
15.05.2024
Uhrzeit:
08:00 - 19:00 Uhr
Wo:
Treffpunkt: Parkplatz Festwiese, Kleinaustraße